Teilelisten und Handbücher

Dies WAR eine Sammlung von Quellen, die wir im Internet gefunden haben.

Leider hat Royal Enfield/Eicher in einem Akt beispielloser kundenfreundlicher Entscheidung, für die wir diese Firma kennen und lieben, es illegal gemacht, ihre „kreative Arbeit“ weiterhin mit ihren Kunden zu teilen.

Ich lade Sie stattdessen ein, das juristische Traktat zu lesen, mit der sie mich (und Sie!) beworfen haben und die auf den Satz hinausläuft:

Wir wollen nicht, dass Sie Ihr Krad selbst reparieren – wir wollen ihr Geld, also gehen Sie zu unseren lizenzierten Werkstätten – wo auch immer Sie auf diesem Planeten leben mögen…

Wenn Sie Juristensprache mögen, lesen Sie es selbst und lachen Sie darüber. Das verantwortliche Genie bei RE, das dies initiiert hat, verdient eine Beförderung. Ich bin mir sicher, dass er ein paar Leute motiviert hat, die unschlüssig waren, welche Marke sie bevorzugen sollten, weg von RE und hin zu Java oder Honda oder einer der vielen anderen Marken, von denen keine es jemals illegal gemacht hat, ihre Reparaturanleitungen zu sammeln und zu benutzen. Bei BMW kann man sie sogar in Form eines hochwertigen Ordners mit allen Teilenummern und Anleitungen kaufen. Etwas wovon RE lernen kann, denke ich.